UNSERE GESCHICHTE

Die Chronik des Musikverein Grafenau e.V.

1926 – 1930
Musikverein Döffingen.

Herbst 1977
1. Treffen der Initiatoren Kurt Brenner, Julius Dirr, Walter Franck und Friedrich Mohr mit dem damaligen Grafenauer Bürgermeister Ewald Bien.

17.12.1977
Vorbesprechung und Einrichtung eines Arbeitskreises zur Vorbereitung der Vereinsgründung.

Zwischen Weihnachten 1977 und Neujahr
Beginn der Musikproben einer kleinen Spielgruppe unter der Leitung des späteren Dirigenten Eberhardt Reißig aus Böblingen im Feuerwehrgerätehaus in Döffingen.

25.02.1978
Platzkonzerte in Dätzingen und Döffingen zur Werbung für die Gründungsversammlung.

04.03.1978
Gründungsversammlung unter der Leitung von Bürgermeister Bien, musikalisch umrahmt vom Patenverein Feuerwehr-Musikkapelle Dagersheim.
An dieser Versammlung trugen sich 94 Mitglieder (21 aktive und 8 jugendliche Musiker sowie 65 Fördernde) in die Mitgliedslisten  ein.
Kurt Brenner wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Mai 1978
Private Anschaffung der 1. Uniform: goldgelbes Hemd mit Vereinemblem und schwarzes Schleifchen, dazu eine schwarze Hose.

Mai 1978
Beginn der Jugendausbildung mit 20 Jugendlichen.

Mai 1978 – Jahresende
Umbau des ehemaligen Pferdestalles in der zentral zwischen beiden Ortsteilen gelegenen Stegmühle in einen eigenen Proberaum in Eigenregie mit Unterstützung der Gemeinde Grafenau.

Mai – Juli 1978
Proben in einem Nebenzimmer der Gaststätte Waldhorn in Döffingen.

Juli – Jahresende 1978
Proben in einem Klassenzimmer im Graf-Ulrich-Bau (heute Kindergarten).

Dezember 1978
Einzug ins neue Probelokal.

Sommer 1980
Gründung des Jugendorchesters.

Februar 1981
Anschaffung neuer Uniformen (rot/schwarz) für beide Orchester.

Mai 1982
Konzertreise nach Breitenbach am Inn/Österreich.

Frühjahr 1983
Start einer Blockflötengruppe.

November 1984
Dirigentenwechsel: Jürgen Jung für Eberhardt Reißig.

Januar 1987
Spielgemeinschaft „Big Band“.

1.7.–4.7.1988
10-jähriges Jubiläumsfest mit Fahnenweihe.

September 1988
Konzertreise nach Linschoten/Holland.

1990
Umbau einer angrenzenden Doppelgarage in einen Ausbildungsraum um die Raumnot „kurzfristig“ zu lindern.

1990
Rainer Bauer wird neuer Dirigent des Jugendorchesters.

Januar 1993
Wechsel im Vorstand: Nach 15 Jahren übernimmt Orchestervorstand Dieter Storz das Amt des 1. Vorsitzenden von Kurt Brenner, der zum Ehrenvorstand ernannt wird.

Juni 1993
Konzertr
eise zum Blasorchester Dreieich bei Frankfurt.

Ende 1995
Nach über 10-jähriger Tätigkeit verlässt der Dirigent Jürgen Jung den Verein. Rainer Bauer springt kommissarisch ein.

Ende 1995
Traugott Kienle wird neuer Dirigent der Aktiven Kapelle.

Herbst 1996
Erstes Schlachtfest im Graf-Ulrich-Bau.

Juni 1997
Konzertreise nach Dunabogdany/Ungarn.

Juni 1998
Konzertreise nach Matschiedl in Kärnten/Österreich.

Juli 1998
1. Besuch der Partnerkapelle aus Matlock/England mit dem Dirigenten John Slater.

März 1999
Erstausgabe der jährlich erscheinenden Vereinszeitschrift „fortissimo“.

Juni 1999
Konzertreise nach Matlock/England.

2000
Traugott Kienle gibt den Dirgentenstab ab. Rainer Bauer wird von den Musikern zum neuen Dirigenten gewählt.

Februar 2000
Matthias Schüller wird neuer Jugendleiter und übernimmt das Amt von Karlheinz Ludwig.

Juli 2000
2. Besuch der Partnerkapelle aus Matlock/England mit dem Dirigenten John Slater.

2001
Neues Veranstaltungskonzept unter dem Namen „The Baseclub“ mit Apresski-, Summer- und Halloween-Party.

2001
1. Volkstümliches Konzert und 1. Adventskonzert.

Februar 2002
Generationenwechsel im Vorstand: Matthias Schüller wird 1. Vorsitzender und Simon Pless Jugendleiter.

März 2003
Feierlicherlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum:
20. März Festakt, 22. März Jubiläumskonzert.

Juni 2003
Konzertreise nach Norden/Ostfriesland.

5.–6. Juli 2003
25-jähriges Jubiläumsfest

Februar 2004
Wirtschaftsbeauftragter Tilman Huber folgt Matthias Schüller als 1. Vorsitzenden. Katrin Dauven übernimmt das Amt der Jugendleiterin.

Oktober 2004
Die Jugendkapelle fährt zusammen mit der Jugendkapelle aus Steinenbronn nach Bautzen und Dresden.

Dezember 2004
Simone Bendig folgt Rainer Bauer als Dirigentin des Jugendorchesters.

Februar 2006
Carolin Schuler wird zur neuen Jugendleiterin gewählt.

Mai 2006
Teilnahme am Musikwettbewerb in Villingen-Schwenningen.

Januar 2007
Gründung der Jugendgruppe; die Leitung übernimmt Toni Graf.

April 2007
Mitwirken an der „Odyssee 21“, einem Werk der Grafenauer Künstlerin Gudrun Achterberg.

2008
Der Musikverein feiert sein 30-jähriges Jubiläum; aus diesem Anlass wird eine Musik-CD „grenzenlos“ aufgenommen und eine Film-DVD „Jetzt schlägt’s 30“ erstellt.

April 2008
Am Jubiläumskonzert wirkt Michael Kuhn bei der „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin mit.

Mai 2008
Konzertreise in die Steiermark/Österreich.

Juni 2008
1. „Sommermelodien“ der Jugend im Graf-Ulich-Bau.

Dezember 2008
Adventskonzert mit dem Liederkranz Döffingen.

März 2009
Rainer Bauer ist seit 10 Jahren Dirigent des Großen Blasorchesters.

2009
10 Jahre Vereinszeitschrift „Fortissimo“.

Juni 2010
Carsten Bohnet übernimmt die Jugendgruppe von Toni Graf.

Januar 2011
Berthold Huss übernimmt den Dirigentenstab von Rainer Bauer.

Juni 2011
Konzertreise nach Neckenmarkt (Partnergemeinde von Grafenau) im Burgenland/Österreich.

August 2011
Der Musikverein renoviert und modernisiert in Eigenregie den Proberaum in der Stegmühle.

Januar 2012
Carsten Bohnet wird neuer Dirigent des Jugendorchesters, Jana Frühwald leitet die Jugendgruppe.

Januar 2012
Carsten Bohnet übernimmt kommissarisch das Große Blasorchester.

2012
Patricia Kienle wird neue Leiterin der rhythmisch-musikalischen Früherziehung und übernimmt das Amt von Ingrid Leser-Matthesius.

Januar 2013
Carsten Bohnet wird neuer Dirigent des Großen Blasorchesters und übernimmt die Leitung der Jugendgruppe.

Januar 2013
Jana Frühwald übernimmt das Jugendorchester.

März 2013
Vereinsgründer und Ehrenvorsitzender Kurt Brenner verstorben.

Januar 2014
Der 1. Vorsitzende Tilman Huber gibt sein Amt nach 10 Jahren ab; nachdem sich kein Nachfolger findet, übernimmt Sandra Raith als 2. Vorsitzende den Posten kommissarisch.
Annika Meder wird neue Jugendleiterin, ihre Stellvertreterin ist Lisa Winkelmann.

Februar 2014
Um die Vorsitzende zu entlasten, werden Teams gebildet, die eigenverantwortlich die jeweilige Aufgabe wahrnehmen.

Januar 2015
Die Vorstandschaft ist wieder komplett: Sandra Raith wird 1. Vorsitzende und Carolin Pleß wird 2. Vorsitzende.

Juni 2015
Carsten Bohnet beendet nach 2 Jahren seine Dirigententätigkeit mit dem Großen Blasorchester.

September 2015
Thorsten Ströher wird neuer Dirigent des Großen Blasorchesters (konnte beim Fototermin nicht anwesend sein).

April 2017
Erstes Benefizkonzert der Crazy Crocodile Band im Graf-Ulrich-Bau zugunsten der Jugendarbeit des Vereins.

Juni 2017
Konzertreise des Großen Blasorchesters nach Salzburg.

November 2017
Erste SWR-1-Party im Graf-Ulrich-Bau.

 

2018
Jubiläumsjahr 40 Jahre Musikverein Grafenau mit prallem Konzert- und Veranstaltungsprogramm.

Seit 40 Jahren ist der Musikverein Grafenau e.V. nicht mehr aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Gemeinde Grafenau wegzudenken. Zahlreiche Auftritte haben den Musikverein Grafenau auch außerhalb der Gemeinde-, Kreis- und Landesgrenzen hinaus zu einem bekannten und beliebten Blasmusikorchester gemacht.

Januar 2019
Tobias Klein wird neuer Dirigent des Großen Blasorchesters.

Februar 2020
Die große Rochade bei der Mitgliederversammlung:
Sandra Raith tauscht mit Carolin Pleß. Carolin Pleß übernimmt das Amt der 1. Vorsitzenden und Sandra Raith das Amt der 2. Vorsitzenden.

März 2020
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Verbreitung des Corona-Virus wurde ab dem 13. März 2020 unsere Vereinstätigkeit stillgelegt. Damit verbunden war die Proben- und Unterrichtstätigkeit in allen unseren Gruppierungen und Bereichen. Abgesagt wurde auch unser Frühjahrskonzert, welches für den 28. März 2020 terminiert war.